Das große Baccarat Glossar

Baccarat ist ein einzigartiges Kartenspiel, das für gewöhnlich in exklusiven Gruppen gespielt wird und traditionell vor allem die Reichen und Schönen als Zielgruppe hat. Es ergibt nicht nur aufgrund der Exklusivität Sinn, dass im Baccarat Begriffe verwendet werden, die bei anderen Glücksspielen nicht vorkommen, sondern auch wegen der Einzigartigkeit dieses Spieles.

Noch hinzu kommt, dass Baccarat, aufgrund seines Ursprungs, viele Begriffe sowohl aus dem Französischen als auch dem Italienischen übernimmt. Seit der Einführung des Spieles im Vereinten Königreich wurden dem Ganzen zusätzlich noch englische Wörter hinzugefügt. Sowohl in lokalen als auch Online Casinos ist somit an Baccarat-Tischen ein wahrer Sprachenwirrwarr vorzufinden, was es Baccarat Einsteigern nicht leichtmacht, sich zurechtzufinden. Ich versuche in meinen Spielanleitungen auf Fremdwörter zu verzichten, doch sobald Spieler die Welt außerhalb meiner Webseite betreten, ist ein Baccarat Lexikon durchaus sehr hilfreich. Aus diesem Grund habe ich ein Baccarat Glossar zusammengestellt, das die wichtigsten Baccarat Begriffe erklärt.

Weiterlesen

Action

Action bezeichnet den Gesamtbetrag des Geldes, den ein Spieler während einer Sitzung eingesetzt hat.

Baccarat

Bei Baccarat handelt es sich um die Schreibweise, die aus dem Französischen stammt und im englischsprachigen Raum ebenfalls verwendet wird. Es wird davon ausgegangen, dass sich der Begriff von der gleichnamigen französischen Stadt ableiten lässt.

Baccara

Bei dem Begriff Baccara handelt es sich um die italienische Schreibweise, die heutzutage etwas seltener vorzufinden ist. Baccara bedeutet im neapolitanischen Dialekt Null und bezeichnet somit den niedrigsten Punktwert, den eine Hand haben kann.

Bakkarat

Hierbei handelt es sich um die eingedeutschte Schreibweise des Wortes Baccarat. Da im Deutschen zwei C hintereinander etwas seltsam aussehen, werden diese in zwei K umgewandelt, sodass der Name des Spieles zu Bakkarat wird.

Banco

Banco ist italienisch und heißt auf Deutsch Bank. Dieser Baccarat Begriff bezeichnet somit die Bank beziehungsweise den Banker, der bei manchen Spielvarianten des Baccarat ein Synonym für den Dealer oder Croupier ist. In anderen Spielvarianten des Baccarat kann auch einer der teilnehmenden Spieler die Aufgaben der Banco übernehmen. Zudem gibt es die Banco-Wette (auch Bankier-Wette genannt), bei der ein Spieler darauf wettet, dass die Bank gewinnen wird.

Banco Solo

Ein Spieler führt ein Banco solo durch, wenn er als einziger mit der Maximalsumme gegen die Bank wetten möchte.

Banco a deux

Hier wettet nicht ein, sondern zwei Spieler gemeinsam mit der Maximalsumme gegen die Bank.

Banco avec la table

Beim Banco avec la table wettet ein Spieler den halben Betrag der Maximalsumme gegen die Bank. Die anderen Spieler am Tisch können solange mitwetten, bis die Maximalsumme erreicht ist.

Bank/Banker/Bankier

Die Bank beziehungsweise der Banker (Französisch: Bankier) ist derjenige, der das Spiel leitet. Es ist die Aufgabe des Bankers, Karten auszuteilen und unterschiedliche Hände zu spielen.

Bankroll

Während Action den tatsächlichen Betrag bezeichnet, den ein Spieler in einer Sitzung gewettet hat, bezieht sich Bankroll auf einen Wert, den sich der Spieler als oberstes Limit gesetzt hat.

Banque

Auch hierbei handelt es sich um einen Baccarat Begriff, der die Bank beziehungsweise den Banker bezeichnet. Hierbei handelt es sich um das französische Wort und es bezeichnet die Spielvariante Baccarat banque.

Burn Card

Wenn eine Karte nach dem Mischen dem Kartendeck entnommen wird, dann handelt es sich hierbei um eine Burn Card (zu Deutsch: verbrannte Karte), da sie nicht weiter am Spielgeschehen teilnimmt.

Carte

Was im Englischen ‚Hit‘ ist, ist im französischen ‚Carte‘. Dieses Wort lässt den Banker wissen, dass der Spieler eine weitere und somit dritte Karte haben möchte.

Chemin de fer

Chemin de fer ist Französisch und bedeutet auf Deutsch Eisenbahn. Es handelt sich hierbei um eine Spielvariante des Baccarat.

Cheval

Beim Cheval kann der Spieler zwei Hände spielen, wobei beide auch gewinnen müssen. Verliert eine der beiden Hände, dann gilt das Spiel als unentschieden.

Coup

Coup kommt ebenfalls aus dem Französischen und bezeichnet beim Baccarat eine Spielrunde.

Croupier

Siehe Dealer

Cut

Nachdem die Kartendecks gemischt wurden, kommt es zum Cut und somit einem weiteren, einmaligen Abheben der gemischten Karten. Der Cut wird zumeist von den Spielern bestimmt oder gegebenenfalls ausgeführt.

Cut Card

Mit der Cut Card, einer Karte aus Plastik, übernimmt bei bestimmten Spielvarianten des Baccarat einer der Spieler den Cut.

Face down

Karten, die verdeckt ausgeteilt werden, liegen mit dem ‚Gesicht nach unten‘ und somit Face down. Solch eine Karte wird häufig auch Down Card genannt.

Dealer

Was im französischen Sprachraum der ‚Croupier‘ ist, ist im Englischen der ‚Dealer’. Je nach Spielvariante übernimmt der Dealer beim Baccarat verschiedene Aufgaben. Dies können Sie sich im Live Casino anschauen.

Discard Tray

Im Discard Tray (in etwa: Ablageschale) werden alle Spielkarten aufgehoben, die bereits ausgespielt oder verworfen wurden.

Down Card

Siehe Face down

Edge

Der Begriff Edge steht für den Vorteil, den zumeist das Casino hat statistisch gesehen zu gewinnen. Im Deutschen wird in diesem Zusammenhang üblicherweise vom Hausvorteil gesprochen.

Face Card

Bube, Dame und König sind Face Cards (zu Deutsch: Bildkarten). Diese haben im Baccarat den Wert Null.

Face Value

Wenn vom Face Value gesprochen wird, dann bedeutet dies, dass die entsprechenden Karten den Wert haben, der als Zahl angegeben ist. Im Baccarat handelt es sich hierbei um die Karten von zwei bis neun.

Flat Bet

Wenn ein Spieler immer wieder den gleichen Einsatz platziert und diesen in keiner Runde variiert, dann handelt es sich um eine Flat Bet (in etwa: flache Wette).

Hand

Wie in eigentlich allen Kartenspielen bezeichnet auch der Baccarat Begriff Hand die Karten, die einem Spieler ausgeteilt wurden. Im Gegensatz zu vielen anderen Kartenspielen, werden die zwei Karten jedoch nicht auf der Hand gehalten, sondern bleiben auf dem Tisch liegen.

House / Haus

Das Haus (auf Englisch: House) bezeichnet das Casino oder denjenigen, der bei einem Verlust den Einsatz behält.

House Advantage / House Edge

Siehe Edge

Hit

Siehe Carte

Ladderman

Damit im Casino nicht geschummelt wird, gibt es einen sogenannten Ladderman, der von einem höher gelegenen Stuhl aus das Geschehen an den Tischen beobachtet.

Le Grande

Was im Englischen ein ‚Natural‘ ist, ist im Französischen ‚Le Grande‘. Hierbei handelt es sich um eine Hand, die sofort nach dem Austeilen der ersten zwei Karten den Punktwert 9 hat und somit den im Baccarat höchstmöglichsten Wert. Diese Hand hat sofort gewonnen.

Le Petite

Beim Le Petite handelt es sich um die zweithöchste Punktzahl einer Hand, die es beim Baccarat gleich nach dem Austeilen der ersten zwei Karten zu erreichen gibt und zwar der 8.

Mini

Beim Mini-Baccarat handelt es sich um eine Variante des North American Baccarat.

Monkey

Der Baccarat Begriff Monkey kann sowohl eine Zehn als auch eine Bildkarte bezeichnen.

Natural / Naturel

Siehe Le Grande

North American

Beim North American Baccarat (zu Deutsch: Amerikanisches Baccarat) handelt es sich um eine Spielvariante des punto banco.

Palette

Die Palette ist eine Art flacher großer Holzlöffel, der beim Baccarat dafür verwendet wird, Karten auf dem Tisch hin und herzuschieben.

Punto

Punto ist italienisch und bedeutet Punkt. Im Baccarat wird dieser Begriff häufig scherzhaft als Bezeichnung für den Spieler verwendet.

Punto Banco

Beim Punto Banco handelt es sich um eine Spielvariante des Baccarat.

Repräsentant

Das mag zwar kein offizieller Baccarat Begriff sein, ich habe jedoch das Wort Repräsentant in meinen Artikeln verwendet, um den Spieler zu bezeichnen, der die Spieler in seiner Gruppe vertritt.

Shoe / Schuh

Im Shoe (zu Deutsch: Schuh) werden die Spielkarten aufbewahrt, die noch nicht verteilt wurden. Dieses Gerät ist so konzipiert, dass der Dealer immer nur eine Karte nach der anderen daraus hervorholen kann.

Shuffle Up

Der Begriff Shuffle Up beutet nichts Anderes als Mischen. Es handelt sich hierbei um eine Vorgehensweise, die dem Kartenzählen entgegenwirken soll.

Stand

Wenn ein Spieler keine dritte Karte möchte, dann ruft er Stand. Bei diesem Baccarat Begriff handelt es sich somit um das Gegenteil vom Hit beziehungsweise Carte.

Tableau

Das Tableau (zu Deutsch: Tafel) legt die Regeln dar, wann beim Punto Banco eine dritte Karte gezogen wird und wann nicht.

Taxe

Die Taxe bezeichnet die Gebühr, die an die Bank bezahlt werden muss und wird entweder anhand des Einsatzes oder Gewinns berechnet.

Tie

Bei der Tie-Wette geht der Spieler davon aus, dass weder die Bank noch der Spieler gewinnt und es somit zu einem Unentschieden kommt.

Über den Autor 10-Dez-18
Letzte Aktualisierung 21-Mai-19

Karl-Heinz Schmiedinger, geboren 1955 in Freistadt, ist Baccarat Enthusiast und liebt Kartenspiele aller Art seit frühester Kindheit. Sein Wissen und seine Strategien teilt er gerne.